Zu mir

Zu mir und zu dieser Seite: Interessiert haben mich stets Mathematik und alle Naturwissenschaften, ich bin dann Mathematikerin geworden und komme nur (aber immerhin!) an den Wochenenden und im Urlaub dazu, mich in der Natur zu bewegen.

Mein etwas ambitioniertes Ziel ist es, Lebensräume von Mensch und Tier (mit Schwerpunkt auf den Vögeln) realistisch und ansprechend darzustellen. Die Wahl der Beobachtungsgebiete ist schnell erklärt: In Hannover wohne ich heute. Die Nordseeküste (zunächst Schleswig-Holsteins Westküste) und Helgoland sind meine Heimatregionen und meine Begeisterung für Island teile ich seit über 30 Jahren mit vielen anderen Islandfreunden.

Wie alle Ornithologen oder Birder mag ich alle Vögel und freue mich über jede Vogelbeobachtung. Wenn ich mich jedoch für einen entscheiden müsste, den ich hervorhebe, wäre das der Eistaucher.


2017 bin ich damit gestartet, die besten oder interessantesten Bilder von Ausflügen oder Beobachtungen auf dieser Seite abzulegen und sie damit auch den Mitbeobachtern, die die Beobachtung oft erst durch Ihren Adlerblick, ihr gutes Gehör, ihr Wissen oder ihr Spektiv möglich gemacht haben, zugänglich zu machen. Inzwischen ist klar, dass ich weiter mache, ich werde zunehmend versuchen, eine Entwicklung über die Jahre zu zeigen. Und muss dabei um Nachsicht bitten: Ich kann nur in der Freizeit in die Natur, dadurch wird die eine oder andere Gelegenheit verpasst, die Entwicklungen werden also Lücken zeigen. Und ich bin immer noch Laie, ich werde Fakten vereinfacht darstellen und wohl auch Fehler machen. Da nehme ich gern Tipps an. Ein erstes Ergebnis der zwei Jahre aktiver Vogelbeobachtung ist mein persönlicher Vogelausflugskalender für die Region Hannover, der beispielsweise zeigt, dass man zwar ganzjährig Spechte sehen kann, aber Trauerschnäpper, und Gartenrotschwanz am besten Ende April bis Mitte Mai in bestimmten Gebieten sucht.

Den Schwerpunkt der Fotografie auf dieser Seite bilden die heimischen Vögel in freier Natur (die Zugvögel gehören in gewisser Weise auch zu den heimischen Vögeln und seltene Irrgäste werden natürlich auch gern aufgenommen). Die Vogelfotografie ist tatsächlich so spannend und anspruchsvoll und die Motive sind so vielfältig, dass es immer das Hoffen auf bessere Bilder und damit schon allein aus fotografischer Sicht genug Stoff für diese Seite geben wird. Zudem ist es durch den Wechsel der Jahreszeiten, und nicht zuletzt durch die Zugvögel, zu jeder Jahreszeit abwechslungsreich und sehr oft überraschend.

 

(Wenn nicht anders gekennzeichnet, sind die Bilder von mir und unterliegen dem Copyright)