Vogelportraits

Die Struktur wird noch ausgebaut

Der Schwerpunkt der Seite eddaisland.de liegt auf dem Vogel-Blog, der keinen Vogel hervorhebt. Wenn Zeit bleibt oder es sich anbietet, werden hier jedoch zusammengestellte Fotos über einzelne Arten gezeigt.

 

Einer der ersten Vögel, der mich mehr als üblich beeindruckt und die Begeisterung für die Vogelbeobachtung gefördert hat, ist der Eistaucher, den ich völlig unerwartet im Sommer 2013 in Island beobachten und fotografieren durfte.

Dass ich dann, im Herbst 2017 in Hannover einen Eistaucher entdeckt habe, klingt fast ein wenig unglaubwürdig, ist aber belegt.

 

Ein anderer Vogel, der mit seinem Aussehen und seinen putzigen Bewegungen niemanden unberührt lässt, ist der Papageitaucher, erstmals habe ich ihn in Irland gesehen, dann in Island und auch auf den Shetlands. (Hier ist noch mehr Material vorhanden, und es fehlt auch noch Kontext ... das ist etwas für spätere Zeiten der Muße)

 

Sterntaucher, Ohrentaucher und Rothalstaucher verdienen ebenso wie die Haubentaucher eigene Darstellungen. Die Haubentaucher findet man auf der Seite des Hermann Löns Parks und einige Bilder von Rothalstauchern auf der Seite der Klärteiche Lehrte.


Die Feldlerche steht für die kleinen unscheinbaren Vögel und für diejenigen, die hierzulande kaum noch Lebensraum finden. Da ist noch Platz für weitere Arten. Leider.


Eisente und Sandregenpfeifer sind zwei für Island typische Arten. Das Thema wird noch ausgebaut.


Die Sichtung der Kampfläufer auf der Balzarena in Eiderstedt ist für mich ein ganz besonderes tiefgehendes Erlebnis.