Monat für Monat

Grasdorfer Leinemasch: Die Fotoserie zeigt eine Baumgruppe im Überschwemmungsgebiet. In jedem Monat seit August 2017 habe ich ein Foto eingefügt.

Meistens sind die Bilder vom Hauptweg aus aufgenommen, manchmal jedoch auch von der Harkenbleker Furt. Auch der Bildauschnitt wurde manchmal zugunsten von Tieren auf der Überschwemmungsfläche oder in der Baumgruppe angepasst. Zu erkennen ist jedoch in der Regel der große Baum rechts, der im Sommer 2017 und 2018 als Sitzwarte von den Seeadlern genutzt wurde und der kahle Baum in der Mitte mit dem nach links zeigenden Ast, auf dem auch der Fischadler gern sitzt. Hier sind einige Bilder zur Ergänzung, zum Teil mit Detailaufnahmen.

Die ersten beiden Bilder habe ich für einen Überblick eingefügt. Die Baumgruppe ist rechts am Horizont zu erkennen, im Vordergrund die sogenannte Banane, die meist Wasser führt, aber im heissen Sommer 2018 ausgetrocknet war.


Ab Juli 2018

Wer ganz genau hinsieht, kann auf den Bildern von August (im großen Baum) und September (über dem Baum) je einen Seeadler entdecken, auf dem zweiten Septemberbild sitzt ganz links ein Fischadler auf dem kahlen Baum. Meine Hoffnung, jeden Monat ein Foto mit Adler schießen zu können, hat sich nicht erfüllt, aber die Landschaft bietet im Verlauf des Jahres ein so unterschiedliches Gesicht, dass ich das Projekt "Monat für Monat ein Bild der Überschwemmungsfläsche in der Grasdorfer Leinemasch" vorerst fortführe (inzwischen unterstützt von einer Freundin, die mir das Bild mit zwei Seeadlern vom August 2019 hat zukommen lassen).


August 2017- Juli 2018

Während des Hochwassers im August 2017 wurden die Wiesen in eine Wasserlandschaft verwandelt. Offenbar sind hinreichend Fische hineingeschwemmt worden, denn noch im Februar 2018 fischen Gänsesäger in dem flachen Gewässer. Auf den Bildern von August bis Dezember 2017 sind jeweils Adler in der Baumgruppe zu erkennen. Die Wasserfläche trocknet im Verlauf des der trockenen Sommers 2018 langsam wieder ab und die artenreiche Vogelwelt verschwindet wieder.


Die Bilder Monat für Monat. Manchmal ist es die jahreszeitliche Stimmung, manchmal sind es die Vögel im Baum oder auf der Wiese vor dem Baum, die ich auf den Bilder zeigen möchte

 

2017:

August: Ein Seeadler im kahlen Baum

September: Fischadler im kahlen Baum

Oktober: Zwei Seeadler im kahlen Baum

November: Seeadler im großen Baum

Dezember: Seeadler im kahlen Baum

 

2018:

Januar: Aus der Wiese ist ein See geworden

Februar: Ein Schwanenpaar auf der überschwemmten Wiese

März: Der See auf der Wiese ist zugefroren, ein Schwanenpaar überfliegend

April: Gänsesäger fischen im See, dazu Fisch- und Silberreiher, das Schwanenpaar, Graugänse, Stockenten, Schnatterente und ein Kiebitz auf der Wiese

Mai: Ein Weißstorch, das Schwanenpaar und Graureiher

Juni, Juli und August: der See trocknet langsam aus

August: Seeadler im großen Baum, Ringeltauben auf dem kahlen Baum, ein Reh hat mich übersehen

September: Seeadler über dem großen Baum

Oktober: Herbststimmung

November: Rabenkrähe im linken Baum der Baumgruppe, Drosseln in den Bäumen

Dezember: Die Banane, die kleine Wasserstelle, ist zugefroren

 

2019:

Januar: Blick über die Banane

Februar: Schnee

März: Grau- und Blässgänse

April: Das Schwanenpaar auf der Banane

Mai: Ein Braunkehlchen vor der Baumgruppe

Juni: Die Graugänse sind ein Blickfang im Vordergrund

Juli: Immerhin 4 Milane (Es sind Rot- und Schwarzmilane) von mehr als 20, die sich am dem Morgen des 20. Juli in der Leinemasch aufhalten fliegen gemeinsam um die Baumgruppe herum

August: Zwei Seeadler im Baum (von einer Freundin beigesteuert) / die Leinemasch ist trocken und die banane fast ausgetrocknet.

September: Wieder ein Seeadler im Baum