Hermann Löns Park

Der Park ist ein 86 Hektar großer Park mit einem Parksee, dem Annateich, im süd-östlichen Stadtbereich von Hannover im Stadtteil Kleefeld. Am Rand des Parks setzen einige Kleingärten die Grünflächen fort.


Der Hermann-Löns-Park ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Der Plan (ganz unten auf der Seite) gibt einen Eindruck vom Gebiet. Die Wasservögel halten sich auf den beiden Teichen auf.


Braut- und Mandarinenten im Hermann-Löns-Park. Im Winter 2018/2019 tauchen 2-3 Brautenten auf. Die Weibchen sehen den Mandarinenten-Weibchen sehr ähnlich, sind aber gerade um die Augen herum etwas auffälliger. Und das scheint den Mandarinentenerpeln zu gefallen, sie verpaaren sich mit den hübschen Enten. Am 2.3.2019 entdecken wir ein Pärchen im Baum am Annateich, ca. 15 Meter über dem Boden.


Während der kalten Tage im Winter 2018 ist der Annateich zugefroren. Es gibt ein kleines Eisloch, in dem sich die Wasservögel sammeln. In der Nähe der Brücke zwischen den beiden Wasserflächen finden sich oft Erlen- und Birkenzeisige ein.


5.7.2018. Es ist zu warm für einen Abend zuhause und ich entscheide mich für einen abendlichen Fotospaziergang am Annateich. Und ich finde große und kleine Vogelkinder, Teichhühner, Blessrallen, Entenküken und Haubentaucher. Leider sind die Haubentaucherküken (die oberen Bilder sind vom  30.6.) jetzt nur noch zu zweit, aber zwischen den beiden scheint keinerlei Rivalität zu bestehen, sondern das ältere Junge kümmert sich um den Kleinen.


Auf dem Annateich brüten in jedem Jahr ein bis drei Brutpaare des Haubentauchers. Auch in 2017. Während der brütende Vogel das Nest richtet, kann ich erkennen, dass in diesem Jahr in diesem Nest nur ein Ei ist.

Inzwischen haben wir die Bilanz: Drei Brutpaare, wieder mit 1-3 Jungen.

Die nachfolgende Gruppe zeigt wie die kleinen Haubentaucher im Gefieder der Mutter kauern. Dann wird Fisch angeliefert, die Kleinen stürzen kopfüber herunter, um der Erste zu sein. Nachdem der Fisch verteilt ist, geht es zurück ins Gefieder. Bis neue Nahrung kommt, füttert  die Mutter mit Federn. Das schützt den Magen vor Verletzung durch Gräten.


3.6.2017: Jungvögel sind zu beobachten, das sind viele kleine Meisen, Teichhühner, junge Stare, auch junge Graugänse. Spätankömmlinge wie die Teichrohrsänger und auch die Dorngrasmücken sind noch mitten im Brutgeschäft.

Die Eidechse und die Blumen sind im benachbarten Kleingarten bzw. am Übergang zum Tiergarten fotografiert.

 


Mandarinenten (Aix galericulata) sind regelmäßige Gäste auf dem Annateich, sie sind Teil einer recht beständigen Population in Hannover. In manchen Jahren kann man dort sogar den Nachwuchs bewundern. Ich selber habe in 2016 leider keine und in 2017 noch keine jungen Enten gesehen.


Winter im Hermann Löns Park

Im Hermann Löns Park findet man praktisch das ganze Jahr über einige Vogelarten, die meist an Menschen gewöhnt sind und sich daher gut beobachten und auch mal fotografieren lassen. Unter anderem sind dies Graugänse, Mandarinenten, Mittelspechte und Haubentaucher.


 Hier einige Bilder von einer Balz des Graureihers in 2016.

Das Männchen zeigt sich so prachtvoll wie möglich mit aufgeplusterten Federn, die auch einen schönen Kopfschmuck bilden. Die angebalzte Wunschpartnerin sieht dennoch nicht aus als wäre sie überzeugt. Ob es hilft, wenn er als Brautgeschenk einen schönen Zweig mitbringt?